Jan Kolata

Der Düsseldorfer Künstler Jan Kolata (geb. 1949 in Immenstadt) ist wohl zweifelsohne einer der analytischsten Maler seiner Generation. Er studierte von 1970 bis 1977 als Meisterschüler an der renommierten Düsseldorfer Kunstakademie. Danach erhielt er zahlreiche Kunststipendien, u.a. 1991 ein begehrtes Gastatelier an der Villa Romana in Florenz. Seit 2006 ist er Professor für Malerei an der Universität Dortmund.

Kolatas abstrakte Motive entstehen im Malprozess, den der Künstler bewusst so gestaltet, dass sich die von ihm aufgetragene Farbe selbst ihren Ort und ihre Form auf dem Bildträger sucht. Hierzu lässt er die Farben sich vermischen und Farbnasen sich durch das Bild ziehen. Er gibt der Farbe selbst gestalterische Freiheit und schafft somit Werke, die von ihrem eigenen Prozess erzählen. Der Künstler selbst ist dabei ein suchender Entdecker dessen, was Malerei ist und sein kann.

In seiner neuen Edition von vier Siebdrucken arbeitet der Künstler ähnlich. Mithilfe verschiedener Siebe, die in unterschiedlicher Weise mal mehr, mal weniger zufällig zusammengesetzt wurden, entstanden vier ganz eigensinnige Motive. Der Betrachter erkennt in ihnen Strukturen und teilweise amorphe Partien.

"Nicht die Ausmaße eines Bildes spielen für mich die entscheidende Rolle, wichtig ist vielmehr, wie sich der Raum in den Bildern entwickelt." - Jan Kolata

4 Kunstwerke
Sortieren:
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Scheiben, gerissen 060.050.2019.03
Kolata, Jan
Scheiben, gerissen 060.050.2019.03
790,00 €
Große Punkte hell
Kolata, Jan
Große Punkte hell
790,00 €
Große Punkte, dunkel 060.050.2019.02
Kolata, Jan
Große Punkte, dunkel 060.050.2019.02
790,00 €
Flächen, übereinander 060.050.2019.04
Kolata, Jan
Flächen, übereinander 060.050.2019.04
790,00 €