Salomé

Salomé (1954, Karlsruhe) lebt und arbeitet in Berlin. Der Künstler ist ein Hauptvertreter der um 1980 entstandenen neoexpressionistischen Bewegung der Neuen Wilden. Auf der documenta 7 gelang ihm 1981 der internationale Durchbruch.

Salomé gründete 1977 u.a. zusammen mit Rainer Fetting und Bernd Zimmer in Berlin die legendäre Künstlergalerie Galerie am Moritzplatz, die zum Schmelztiegel der Berliner Avantgarde und der Neuen Wilden wurde.

Die Werke von Salomé bearbeiten vor allem die Themen Vitalität, Liebe und Einsamkeit, sexuelle Identität oder Erleben der Nacht. Zu den bekanntesten Werkgruppen des Künstlers gehören seine farbintensiven Bilder von Seerosenteichen und Schwimmern – sie sind Insignien von Vitalität.

Neben Salomé zählen zu den Neuen Wilden: Elvira Bach, J.G. Dokoupil, Rainer Fetting, Erik A. Frandsen, Horst Gläsker, Leiko Ikemura, Markus Lüpertz, Jörg Immendorff, A.R. Penck, Stefan Szczesny und Bernd Zimmer 

Alle Werke der Neuen Wilden anschauen

1 Kunstwerk
Sortieren:
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Four parts swimmer
Salomé
Four parts swimmer
760,00 €