Bernard Schultze

Bernard Schultze (1915-2005) war Maler, Grafiker und Objektkünstler und ist ein Hauptvertreter des Informel.

Schultze gilt als einer der großen deutschen Künstler der gestischen Malerei der deutschen Nachkriegsmoderne. Er war gleich dreimal auf der documenta in Kassel vertreten. Im Jahr 1952 gründete er u.a. zusammen mit Karl Otto Götz die Künstlergruppe Quadriga, die Kerngruppe der informellen Malerei.

Die Arbeiten von Bernard Schultze weisen eine lebendige Handschrift auf und lassen viele künstlerische Anspielungen auf Natur und auf ihre Wachstumsprozesse erkennen. Schultzes Werke können oftmals als lyrisch-abstrakt umschrieben werden, sie sind farbintensiv, detailreich und zeigen eine gewisse Akribie.

Neben Bernard Schultze zählen zu den Vertreten des Informel: Karel Appel, Peter Brünning, K.O. Götz, Hans Hartung oder Antoni Tàpies

Werke des Informel anschauen

2 Kunstwerke
Sortieren:
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Migof-Zungen-Landschaft
Schultze, Bernard
Migof-Zungen-Landschaft
290,00 €
Selbstgespräch, 1967
NEU ZUGANG
Schultze, Bernard
Selbstgespräch, 1967
590,00 €