Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063

ZERO – Die Avantgarde-Bewegung um die Künstler Heinz Mack, Otto Piene, Günther Uecker und Christian Megert

ZERO -Heinz Mack-Günther Uecker-Otto Piene | Fils Fine Arts

ZERO und Düsseldorf – schon gewusst?

KÜNSTLERISCHE STRAHLKRAFT VON DÜSSELDORF AUS

ZERO wurde 1958 ins Leben gerufen – und zwar in Düsseldorf. Gegründet wurde die Künstlergruppe von Heinz Mack und Otto Piene; Günther Uecker kam 1961 hinzu, Christian Megert schloss sich ebenfalls an.

Aus ZERO entwickelte sich eine umfassende Künstlerbewegung mit übernationalem Netzwerk. Zum weiteren Kreis zählten Künstler wie Lucio Fontana, Yves Klein oder Piero Manzoni. Nach vielen Jahren der Zusammenarbeit gingen die Künstler seit Ende 1966 getrennte künstlerische Wege.

DIE VISION VON ZERO

ZERO war die künstlerische Avantgarde schlechthin. ZERO war visionär. Die Künstler wollten die Kunst erneuern – sie wollten bei Null anfangen. Und das ist ihnen gelungen, mit der Entwicklung von radikalen Alleinstellungsmerkmalen, die in der damaligen Kunstproduktion unüblich, gar undenkbar waren: Kunstwerke wurden geschaffen mit Nägeln und Spiegeln, mit Feuer, Luft oder Licht.  

ZERO HAT KUNSTGESCHICHTE GESCHRIEBEN

ZERO hat Kunstgeschichte geschrieben. Die revolutionären ZERO-Jahre legten den Grundstein für einen enormen internationalen Bekanntheitsgrad der Künstlergruppe und der einzelnen Mitglieder. Heute zählen die einstigen ZERO-Vertreter mit ihrem künstlerischen Vermächtnis und ihrer aktuellen Arbeit zu den wichtigsten Künstlern weltweit.

Kunst Wissen

2018: 60 Jahre ZERO!

VON DAMALS BIS HEUTE

2018 war ein besonderes Jahr für ZERO – denn ZERO wurde 1958, vor dann 60 Jahren, ins Leben gerufen. Was damals begann, hat sich nunmehr über 6 Jahrzehnte entfaltet: Ein künstlerischer Geist des Aufbruchs, der ZERO einst zur Avantgarde der Kunstszene machte und dazu führte, dass die ZERO-Künstler auch nach der Auflösung der Gruppe ihren Visionen verpflichtet blieben. ZERO und die Werke der ehemaligen ZERO-Künstler sind heute so aktuell wie eh und je. 

ZERO FOUNDATION + ZERO-ATELIERHAUS

Auch die ZERO Foundation feierte 2018 ein Jubiläum, und zwar ihr 10-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass zog die ZERO Foundation in das ehemalige Atelier-Haus der ZERO-Künstler auf der Oberbilker Hüttenstraße in Düsseldorf. Nach Renovierungsarbeiten beherbergt das ZERO-Haus nun die Büroräume der Stiftung und ebenfalls Ausstellungsflächen und das ZERO-Archiv. Sicherlich ein Highlight: das alte Feuer-Studio von Otto Piene, das im Originalzustand erhalten wurde! 

Kunst Wissen

ZERO Foundation ©ZERO Foundation | Fils Fine Arts

Weltweit ZERO-Ausstellungen – auch 2019!

INTERNATIONALE ZERO-AUSSTELLUNGEN

Den Auftakt zu einer groß angelegten ZERO-Ausstellungstour in renommierten Museen machte das Guggenheim Museum in New York. Dort wurde bis Anfang 2015 die umfassende Retrospektive "ZERO: Countdown to tomorrow. 1950s and 1960s" gezeigt.

2015 und 2016 fanden international weitere Ausstellungen statt: Die reisende ZERO-Ausstellung gastierte im Martin-Gropius-Bau in Berlin, im Stedelijk Museum in Amsterdam und in Istanbul. Die hohe Aufmerksamkeit für die Künstlergruppe zeigte sich auch 2017 in Ausstellungsprojekten: Etwa in der Ausstellung "ZERO in Bonn", die im LVR-Landesmuseum Bonn gezeigt wurde oder in Präsentation von Arbeiten von Heinz Mack, Christian Megert, Otto Piene oder Günther Uecker bei der dänischen Biennale "Socle du Monde" 2017.  

DÜSSELDORFER ZERO-AUSSTELLUNGEN 2018/ 2019

Im "Geburtsort" von ZERO, Düsseldorf, gab es 2018 und 2019 gleich mehrere Einzelausstellungen der Werke von Heinz Mack und Christian Megert. Bis Januar 2019 zeigte die Sammlung der Kunstakademie, die Akademie-Galerie, eine Ausstellung zu Otto Piene. Von November 2018 bis Januar 2019 präsentierte die Kunstsammlung NRW das Schaffen Alfred Schmelas und zeigt in diesem Kontext ZERO-Arbeiten, da Schmela ein früher Förderer der Gruppe war. Bis Ende Juni zeigt die ZERO-Foundation mit der Ausstellung "Structura" Arbeiten aus dem Frühwerk von u.a. Heinz Mack, Christian Megert, Otto Piene und Günther Uecker. Ab dem 22. August präsentiert der Kunstpalast eine Otto Piene-Schau.

NATIONALE + INTERNATIONALE ZERO-AUSSTELLUNGEN 2019

Bis April 2019 wurde erstmalig in Australien das Schaffen von ZERO präsentiert: das MONA/ Museum of Old and New Art in Tasmanien zeigte eine umfassende Schau. Bis März 2019 fand in Siegburg eine Ausstellung zum grafischen Werk von Heinz Mack statt. Seit Februar 2019 wird in Isfahan das Werk von Günther Uecker gezeigt, im Anschluss reist die Ausstellung bis 2020 durch mehrere Städte im Iran. Zudem lief bis April 2019 eine Ausstellung zu dem Werk von Heinz Mack im Senegal, in Dakar. Ebenfalls im März startete eine Otto Piene-Ausstellung im Arp Museum bei Bonn, die bis Januar 2020 läuft. Ab September 2019 wird in Südkorea, in Pohang, eine große ZERO-Ausstellung präsentiert. 

Wir sind schon gespannt – denn weitere Ausstellungen zur ZERO-Künstlergruppe und ihren Vertretern sind bereits in Planung!

Kunst Wissen

ZERO | Fils Fine Arts

Kunstwerke aus dem ZERO-Umfeld

► Hier finden Sie: Kunstwerke von Heinz Mack, Christian Megert, Otto Piene, Günther Uecker & von weiteren Künstlern aus dem Umfeld der ZERO-Bewegung.

Neuere Editionen der Künstler, ältere Editionen aus den ZERO-Jahren und seltene Mappen-Werke – allesamt sind es wahre Sammlerschätze! Unikate auf Anfrage.

Art Store

Das ZERO Manifest-ZERO-Künstler Günther Uecker-Heinz Mack-Otto Piene | Fils Fine Arts

Das ZERO-Manifest von 1963

»Zero ist die Stille. Zero ist der Anfang. Zero ist rund. Zero dreht sich. Zero ist der Mond. Die Sonne ist Zero. Zero ist weiss. Die Wüste Zero. Der Himmel über Zero. Die Nacht –, Zero fließt. Das Auge Zero. Nabel. Mund. Kuß. Die Milch ist rund. Die Blume Zero der Vogel. Schweigend. Schwebend. Ich esse Zero, ich trinke Zero, ich schlafe Zero, ich wache Zero, ich liebe Zero. Zero ist schön, dynamo, dynamo, dynamo. Die Bäume im Frühling, der Schnee, Feuer, Wasser, Meer. Rot orange gelb grün indigo blau violett Zero Zero Regenbogen. 4 3 2 1 Zero. Gold und Silber, Schall und Rauch. Wanderzirkus Zero. Zero ist die Stille. Zero ist der Anfang. Zero ist rund. Zero ist Zero.«

Kunst Wissen

ZERO Mappe | Fils Fine Arts

Seit vielen Jahrzehnten besteht eine Verbindung zwischen ZERO, seinen Vertretern und unserem Unternehmen. Früh haben wir uns für das graphische Werk der Künstler engagiert. Bereits seit den 1960er Jahren führen wir von ZERO-Künstlern Editionen.

Über uns

ZERO Foundation

Auf den Seiten der ZERO Foundation finden Sie viele spannende Informationen und bleiben auf dem Laufenden über die Aktivitäten der Stiftung.

Wir (bzw. Dr. Alexander Fils) engagieren uns im Kuratorium der Stiftung. Auch sind wir Gründungsmitglied des Freundeskreises. Mit Unterstützung von Stiftung und Freundeskreis werden viele der nationalen und internationalen ZERO-Ausstellungen realisiert.

Kunst Wissen

 

GÜNTHER UECKER

Günther Uecker "Ouroboros 2018, SW 01" & "Ouroboros 2018, 06" | Fils Fine Arts
Günther Uecker "Ouroboros 2018, 07" und "Ouroboros 2018, 01" | Fils Fine Arts

Die Neueste Terragrafie-Edition (2018)

»Ouroboros - Im Kreis gehen« ist die neueste Terragrafie-Serie von Günther Uecker. Sie umfasst 12 verschiedene Werke in faszinierenden Kreisstrukturen. Das Besondere: Es sind unikatär anmutende Sanddrucke auf Leinwand, aufgezogen auf einen Keilrahmen. Es handelt sich um ein großes Format von 95x95 cm, erschienen in einer niedrigen Auflage.

Ouroboros-Themenspecial: erfahren Sie alles über die besondere Edition!

 

ZERO Günther Uecker Nagelprägung "Diagonale Struktur" | Fils Fine Arts

Nagel-Prägung von 1976

»Diagonale Struktur« – Einer der raren und begehrten Nagel-Prägedrucke von Günther Uecker aus seiner frühen Schaffensphase. Ganz charakteristisch für diese frühe Phase hat die Prägung eine klare, symmetrische Struktur – und genau durch diese Klarheit erhält das Werk seine Prägnanz.

 

ZERO Günther Uecker "Leuchtend Leuchten I & II" | Fils Fine Arts

Weitere Lithographien von Günther Uecker

»Leuchtend Leuchten I« und »Leuchtend Leuchten II« – Die beiden Lithographien mit niedriger Auflage zeugen von der außergewöhnlichen Ausdruckskraft der graphischen Arbeiten des Künstlers.

 

ZERO-Günther Uecker-Hiob-Mappe | Fils Fine Arts

Gratulation Günther Uecker!

Günther Uecker ist seit 2015 Träger des »Staatspreises NRW«. Verliehen wird die Auszeichnung an Persönlichkeiten, die dem Bundesland NRW durch ihren Werdegang und ihr Wirken in besonderer Weise verbunden sind. Und dies trifft auf Günther Uecker zu – nicht zuletzt, da der weltbekannte Künstler seit den 1960er Jahren gemeinsam mit seiner Künstlergruppe ZERO die Kunst von Düsseldorf aus revolutionierte. Hier geht es zu dem Video, in dem Hannelore Kraft die Laudatio hält. 

(Foto: In unserer Galerie, Werke aus der »Hiob«-Mappe von Günther Uecker.)

 

ZERO Günther Uecker "Hiob" | Fils Fine Arts

»Hiob«

Wir haben ein gesamtes Mappenwerk und ebenfalls zahlreiche Grafiken aus der gefragten »Hiob«-Mappe im Programm. Sowohl die schwarzen Siebdrucke als auch die ocker-goldenen Terragrafiken. 

ÜBER DIE »HIOB«-MAPPE

Das Buch Hiob gehört zur Weltliteratur. Kaum einem Künstler ist es gelungen, sich mit dem Stoff derart eindringlich auseinanderzusetzen wie Günther Uecker. Seine künstlerische Interpretation gilt als eine der wichtigsten Mappenarbeiten des Künstlers überhaupt. Sie umfasst 47 Grafiken, von der jedes Kunstwerk ein umklappbarer Doppelbogen mit Motiv und Text-Pendant ist. Ein Exemplar der beeindruckenden »Hiob«-Mappe befindet sich in der Kunstsammlung der BRD und wird im Reichstagsgebäude präsentiert.

► Die Grafiken der »Hiob«-Mappe sind nur teilweise auf unserer Website zu sehen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine bestimmte Grafik suchen.

 

Günther Uecker "Handlung 2011, II und III" | Fils Fine Arts

Lithographien von Günther Uecker

Zwei unserer neuen Lithographien: »Handlung (2011) II & III« – Die Werke zeigen eine energetische geschwungene Liniensprache und haben eine sehr niedrige Auflagenhöhe von nur 10 Exemplaren.

 

 

CHRISTIAN MEGERT

Christian Megert "Farbduett mit Spiegel" | Fils Fine Arts
ZERO Christian Megert "Farbduett mit Spiegel" | Fils Fine Arts

Die letzte Edition: »Farbduett mit Spiegel«

»Farbduett mit Spiegel« ist eine monumentale Serie aus 9 Kunstwerken. Exklusiv haben wir diese Editionen in Zusammenarbeit mit Christian Megert verlegt.

 

Christian Megert "Ohne Titel" Spiegelkunst, Spiegelinstallation, ZERO | Fils Fine Arts

Edition im kleinen Format: Eine Spiegel-Grafik auf Karton

»Ohne Titel« – Ein kleinformatiges Kunstwerk von Christian Megert, das prägnanter kaum sein könnte: Vor dem tiefen Schwarz zieht der mittig angebrachte Spiegel den Blick des Betrachters in die Tiefe des Kunstwerks, und zugleich wirft das Spiegelglas diesen Blick wieder zurück in den Raum.  

 

Christian Megert, Alexander Fils und Franziska Megert vor Spiegel-Unikaten von Christian Megert bei uns in der Galerie.

 

ZERO: Christian Megert Unikate und Editionen-Spiegel Installation| Fils Fine Arts

Unikate und Editionen von Christian Megert

Links: das Unikat »2017_ID_17«, eine fast 1,5 Meter hohe Stele. Rechts: die Editionen »Spiegel Installation I« & »Spiegel Installation II«.

 

Christian Megert "Apton, 1972" | Fils Fine Arts

Edition zu einem Objekt-Entwurf

 »Apton, 1972« – Eine Konstruktionsbeschreibung von Christian Megert als limitierte Edition zu einem seiner seltenen Objekte. Dass das Architektonische im Ouevre von Megert wichtig ist, wird in diesem Siebdruck besonders deutlich. 

 

 

HEINZ MACK

Heinz Mack "Idee und Materie" Skulptur-Edition-Unikate-ZERO-Günther-Uecker-Otto-Piene-Heinz-Mack | Fils Fine Arts

Neu: Heinz Macks Skulptur »Idee und Materie«

Die Skulptur aus Edelstahl steht auf einem runden Holzsockel und stammt aus dem Jahr 1990. Das Kunstwerk hat eine kleine Auflage von nur 45 Exemplaren. In unserer Galerie im stilwerk Düsseldorf ist die Skulptur »Idee und Materie« derzeit ausgestellt. Die Besonderheit: Es ist die Exemplarnummer 1!

Sie suchen weitere Skulpturen von Heinz Mack? Sprechen Sie unser Team an.

 

ZERO Heinz Mack "Al Ghazali"-Buch | Fils Fine Arts
ZERO Heinz Mack "Al Ghazali"-Buch | Fils Fine Arts

Die »Al Ghazali«-Mappe

»Al Ghazali« – Das beeindruckende Mappenwerk besteht aus einer handsignierten Titel-Grafik und 20 zusätzlichen Grafiken. Die Mappe erhalten Sie bei uns als geschlossenes Set, als Gesamtkunstwerk; ebenfalls bieten wir Ihnen die zusätzlichen Grafiken als Einzelwerke an, wie beispielsweise »Al Ghazali, Himmel und Erde«.

 

Heinz Mack "Jahreszeiten 1996, Winter" ZERO | Fils Fine Arts

Rarität: Die »Jahreszeiten«-Mappe, »Winter«

»Jahreszeiten, Winter« – Dieses Werk (1996) gehört zum bekannten »Jahreszeiten«-Zyklus von Heinz Mack. Es trägt die Exemplarnummer 2/60. Die Weiß-Töne scheinen im Kontrast zu dem Grau und Schwarz gleichsam zu leuchten – es ist eine eindrucksvolle unbunte Arbeit von Heinz Mack, der im früheren Werk stark mit den unbunten Farben Weiß/ Schwarz/ Grau arbeitete.

 

Unikate von Heinz Mack gesucht? Sprechen Sie uns an! | Fils Fine Arts

Sie suchen Unikate von Heinz Mack?

Besuchen Sie uns vor Ort in unserer Düsseldorfer Galerie oder rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

 

Heinz Mack photographed by Lothar Wolleh (GFDL) www.lothar-wolleh.de

Auszeichnungen für Heinz Mack

Heinz Mack wurde bereits mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. 2017 kamen ihm gleich zwei Ehrungen zu. So wurde der Künstler zum Ehrenmitglied der Düsseldorfer Kunstakademie ernannt; genau wie posthum auch Otto Piene, denn beide waren Anfang der 1950er-Jahre Studierende an der renommierten Akademie und traten mit der Gründung von ZERO nicht weniger als eine künstlerische Revolution los. 

► Weitere Infos im Artikel der Rheinischen Post.

Darüber hinaus wurde Heinz Mack die Moses Mendelssohn Medaille zugesprochen, für seine künstlerischen Verdienste um die deutsch-jüdische Gedenkkultur. Die Auszeichnung wird seit 1993 für Bemühungen um Toleranz, Völkerverständigung und deutsch-jüdische Freundschaft vergeben und erinnert an den Aufklärungsphilosophen Moses Mendelssohn (1729-1786).

 

 

OTTO PIENE

Otto Piene "Rastermond" & "Rastersonne" Keramiken | Fils Fine Arts

Rarität: Keramiken von Otto Piene

»Rastermond« & »Rastersonne«  – Die beiden Keramiken sind aus rauem Ton gefertigt und mit einer farbigen Lasur überzogen. Durch die zarten Tropfen aus echtem Gold und Platin, mit denen Otto Piene die Keramiken versehen hat, entsteht ein prägnanter Materialkontrast. Jedes seiner 99 Objekte fällt verschieden aus und ist unikatär.

 

Otto Piene "Ohne Titel, 1980" ZERO, Farbserigraphie | Fils Fine Arts

Werk von 1980

»Ohne Titel, 1980« – Das Rot leuchtet vor dem Schwarz und dem Blau sehr intensiv. Dies ist ein besonders ausdrucksstarkes Werk von Otto Piene mit einer Auflagenhöhe von 50 Exemplaren.

 

Otto Piene "Addis Abeba 3, 1972" | Fils Fine Art

Tipp: Ein imposantes Format aus dem Frühwerk

»Addis Abeba 3, 1972« – Mit seinem Format von 146 x 96 cm und seinem intensiven Blau ist dieses Werk von Otto Piene ein wahrer Solitär in jedem Raum.

 

ZERO Otto Piene "Zyklop" | Fils Fine Arts

»Zyklop«

»Zyklop (Rot)« – Querformate sind im graphischen Werk von Otto Piene selten. Diese Grafik ist eine aufwendige Mischtechnik aus Siebdruck und Radierung und hat eine niedrige Auflage von nur 30 Exemplaren.

 

Otto Piene "Seuloeil blau/schwarzes Auge" | Fils Fine Arts

»Seuloeil Blau/Schwarzes Auge«

»Seuloeil Blau/Schwarzes Auge« – Dieser Siebdruck von Otto Piene erstrahlt in seinem Zentrum in einem wunderbaren Cyan. In Kombination mit den Farben Weiß und Schwarz wirkt das Werk nahezu poetisch.

 

Aktuelle Ausstellung

Das Arp Museum bei Bonn zeigt aktuell eine Einzelausstellung zum Werk von Otto Piene: "Alchemist und Himmelsstürmer". Ein Ausstellungsbesuch ist lohnenswert!

► Infos zur Ausstellung hier

 

ZERO: Otto Piene Lichtkunst - "Grubenlampe" auf der Halde Rheinpreußen, Moers (Nordrhein-Westfalen), 2010 - © Carschten/Wikimedia Commons

Lichtkunstpreis für Otto Piene

Otto Piene ist seit 2014 Träger des ersten deutschen Lichtkunstpreises. Der Künstler wurde damit für sein Lebenswerk und sein künstlerisches Schaffen geehrt, in dem Licht und Schatten eine Schlüsselrolle zukommt. Eine besondere Ehrung, nur wenige Monate vor Otto Pienes Tod. Der Ausnahmekünstler verstarb im Juli 2014 85-jährig, kurz nach seiner Aufsehen erregenden Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie und der Deutsche Bank Kunsthalle in Berlin.

(Die Abbildung zeigt "Geleucht" von Otto Piene)