Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063

Verfeinern Sie Ihre Auswahl:

  1. 1 Ergebnisse



  • GOTTHARD GRAUBNER

    Gotthard Graubner (1930 – 2013) ist berühmt für seine sogenannten Kissenbilder und fand mit ihnen seine eigene Nische in der deutschen Nachkriegskunst.

    Der dünne, mehrschichtige Farbauftrag unterstreicht die Dreidimensionalität seiner mit Watte unterfütterten Leinwände, die wie bauschige Kissen wirken. Zusammen erzeugen sie regelrechte Farbräume, in denen sich der Blick verlieren kann.

    Diese neue Dimension überträgt der Künstler spielerisch in seine Grafik-Kunst. Graubners Radierungen wirken beinahe wie Negative seiner großen Kissenbilder. Auch in seinen Grafiken scheinen sich Farbräume zu öffnen, die den Blick des Betrachters hereinziehen. Besonders bei den Radierungen konnte Gotthard Graubner seinen Überlegungen zu Farbe und Raum freien Lauf lassen, sodass es neben den Auflagen auch immer wieder Einzelstücke unter den Radierungen gibt.

  1. 1 Ergebnisse