Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063

Rupprecht Geiger Biografie

Geboren : 26.01.1908 in München
Gestorben: 06.12.2009 in München


1926-29 Architekturstudium an der Kunstgewerbeschule in München
1930-32 Maurerlehre
1933-35 Staatsbauschule München
1965-76 Professor an der Kunstakademie Düsseldorf


Schon als Kind begann Rupprecht Geiger, als Sohn des Malers und Grafikers Willi Geiger, zu zeichnen und zu aquarellieren. 
1948 wird sein erstes abstraktes Bild im "Salon des Réalistes Nouvelles" in Paris ausgestellt. Ein Jahr später gründet Geiger zusammen mit Baumeister, Matschinsky-Denninghoff und Winter die Gruppe "ZEN 49". In den fünfziger Jahren findet Geiger den für ihn kennzeichnenden Stil. 
In den Jahren 1959 bis 1977 nimmt Geiger mehrmals an der documenta in Kassel teil. 

Geiger zu der seit den 50er Jahren immer dominant in seinen Bildern verwendeten Farbe Rot: 
Rot ist Leben, Energie, Potenz, Macht, Liebe, Wärme, Kraft. Mit ihrer Fähigkeit zu stimulieren ist sie in machtvoller Funktion. 


Arbeiten im öffentlichen Raum u.a.:
- Plattenmosaik, Hauptbahnhof München
- Glasklebebild, Technische Universität München
- Gerundetes Blau, Gasteig, München


Literatur (Auswahl):
Geiger, Julia: Rupprecht Geiger. Werkverzeichnis der Druckgrafik 1948-2007. München 2007
Jacobi, Fritz; Wilken, Melanie (Hrsg.): 100 Jahre Rupprecht Geiger. Katalog zur Ausstellung in der Nationalgalerie Berlin. Berlin 2008


Kunstwerke von Rupprecht Geiger

Wir von Fils Fine Arts führen in unserem Online-Shop mehrere Kunstwerke zum Kaufen von Rupprecht Geiger.