Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063

Piet Mondiran Biografie

Geboren: 7. März 1872 in Amersfoort

Gestorben: 1. Februar 1944 in New York

1886-1892 Ausbildung zum Zeichenlehrer

1892-1894 Studium an der Amsterdamer Kunstakademie

1900 Landschaftsmalereien in der Umgebung von Amsterdam

1908-1911 Aufenthalt in Domburg; Orientierung am frz. Expressionismus

1911-1914 Parisaufenthalt; starke Einflüsse des Kubismus

1914-1919 Aufenthalt in den Niederlanden; Übertragungen von gesehenen

Naturdetails in Linienfragmente

1917 erste vollständige Abstraktionen; Gründung der 'De Stijl'-Bewegung mit

Theo van Doesburg

1917-1925 neoplastizistische Phase

1919-1938 Aufenthalt in Paris

1920 Veröffentlichung des Essays 'Neue Gestaltung' (dt. 1925)

1929 Mitglied der Gruppe 'Cercle et Carré'

1931 tritt der französischen Gruppe 'Abstraction-Création' bei

1938-1940 lebt in London; Beschränkung auf gerade Linien und Primärfarben

1940-1944 lebt in New York; starke rhythmische Dynamisierung; Reihe der Boogie-

Woogie-Bilder

Mondrians Malerei entwickelte sich unter dem Einfluß des Philosophen Schoenemaeker zu einer Suche nach einer angemessenen Ausdrucksform für eine 'universelle' Wirklichkeit. Mondrian konzentrierte sich mehr und mehr auf die abstraktesten künstlerischen Mittel, gerade Linien und Primärfarben, mit denen er die Bildfläche in ein Gitterwerk einteilte, das einerseits die Grenzen einzelner Rechtecke bestimmte und andererseits ihre Absonderung im Raum verhindert.

 

Literatur (Auswahl):

Jaffé, Hans Ludwig C.: Piet Mondrian, Köln 1990 Piet Mondrian - 1872-1944 Ausstellungskatalog, Den Haag, Washington, New York 1994-96
Joosten, Joop M.; Welsh, Robert P.: Piet Mondrian - Catalogue Raisonné 2 Bände, München, New York 1997
Scheer, Thorsten; Thomas-Netik, Anja: Piet Mondrian - Komposition mit Rot, Gelb und Blau, Frankfurt/M. 1995

 

Werke in öffentlichen Sammlungen (Auswahl):

Centre Pompidou, Paris; Sammlung Beyeler, Riehen/Basel; Kimbell Art Museum, Fort Worth; Stedelijk Museum, Amsterdam; Gemeentemuseum, Den Haag; Stedelijk van Abbemuseum, Eindhoven; Tate Gallery, London; Kunsthaus Zürich; Moderna Museet, Stockholm; Kunstsammlung NRW, Düsseldorf; Guggenheim Museum, New York; Kröller- Müller Museum, Otterlo; Museum of Modern Art, New York; Museum Ludwig, Köln; Staatsgalerie Stuttgart; Philadelphia Museum of Art; Brandenburgische Kunstsammlungen, Cottbus; Boijmans-van-Beuningen Museum, Rotterdam; Kunstmuseum Winterthur und im Mondraanhuis-Museum in Amersfoort