Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063

Pierre Alechinsky Biografie

Geboren: 19. Oktober 1927 in Brüssel

von 1944-48 Studium an der Akademie in Brüssel
1948 Heirat mit Michele (Micky) Dendal
1949 Gründungsmitglied der COBRA-Gruppe
1951 Organisation der letzten Cobra-Ausstellung in Lüttich
1954 Begegnung mit Walasse Ting
1957 Sonderauszeichnung für Calligraphie japonaise
1963 André Breton besucht Alechinsky im Atelier
1970 Gestaltung einer Boeing 747 der Air France
1975 Einrichtung eines Alechinsky-Saales im Louisiana Museum in Humlebaek
1976 Mit Dotremont Wandbild für die Brüsseler Métro (Haltestelle Anneessens)
1983 Ernennung zum Professor der Ecole Nationale Supérieure
1992 Gestaltung des Eingangsbereichs des französischen Bildungsministeriums in der Pariser Rue Grenelle
1998 Retrospektive in der Galerie Jeu de Paume in Paris
2005 "P. Alechinsky: Werke aus 5 Jahrzehnten" (retrospektiv angelegte Schau), Kunsthalle Emden

Pierre Alechinsky:
Ich hätte der Bildgestaltung niemals so viel Aufmerksamkeit gewidmet, wenn ich das blind-machende Glück gehabt hätte, ein Rechtshänder zu sein! Meine Schwierigkeiten mit dem Schreiben haben mich für die Schreibweise im allgemeinen sensibel gemacht. Ich betrachte ein Bild sehr oft so, als ob ich eine Menge von grafologischen Informationen vor mir hätte. In den gemalten Linien gilt ist, die Hand zu entdecken; ich frage mich, ist die Person, die dahinter steht, zögerlich oder entschlossen, sensibel oder abgestumpft, prätentiös, maßvoll, einnehmend, genau, brutal, bedauernswert, raffiniert, offen, verwirrt, souverän, et cetera.

Einzelausstellungen seit 1947 in:
Brüssel, Amsterdam, Mailand, Tokio, Paris, Haarlem, London, Genf, Pittsburgh, München, New York, Eindhoven, Kopenhagen, Turin, Buenos Aires, Minneapolis, Rom, Houston, Bochum, Freiburg, Lüttich, Düsseldorf, Bremen, Köln, Boston, Montreal, Detroit, Jerusalem, Bordeaux, Antwerpen, Wien, Darmstadt, Barcelona, Basel, Mexico und Zürich

Arbeiten von Alechinsky befinden sich in den meisten Sammlungen moderner Kunst in Westeuropa und den USA.

Literatur (Auswahl):
Sommer, A.(Hrsg.). Pierre Alechinsky. Werke aus fünf Jahrzehnten.Ostfildern-Ruit. 2005
Rivičre, Y., Alechinsky, Ies estampes (catalogue raisonné 1946-1972), Paris, 1972
Butor, M., und Sicard, M., Alechinsky dans le texte, Paris, 1985
Entre les lignes, Texte von P. Handke, J. Tardieu, E.-G. Güse, M. Pleynet, P. Alechinsky, Paris, 1996
Zutter, Jörg (Hrsg.): Cobra, München, 1998

Alechinsky, Katalog Jeu de Paume, Paris 1998