Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063

Johnny Friedlaender Biografie

Geboren: 26. Februar 1912 in Pless (Oberschlesien)
Gestorben: 1992 in Paris

1928-30 Studium bei Otto Mueller in Breslau
1936 Erste Ausstellung seiner Radierungen in der 
Tschechoslowakei
1944 Umzug nach Paris
1950 Annahme der französischen Staatsbürgerschaft
1980 Erste Retrospektive in der DDR
1987 Retrospektive in der Kunsthalle Bremen


Jonny Friedlaender:

?Ich scheue den Zufall in meiner Arbeit; er ist nicht mein Meister. Ich habe mir die Strenge zur Regel gemacht. Ich notiere meine flüchtigen Ideen in Form von zahlreichen Skizzen, und wie für eine Partitur werden sie immer mehr erarbeitet.
Ich denke sofort in Farben. Vor meiner Leinwand oder vor meiner Kupferplatte fühle ich mich zuhaus. Da ich eigentlich als Maler begonnen habe, wurde ich vielleicht als Radierer so erfindungsreich in der Farbe.
Allem ziehe ich die Musik vor. Sie begleitet mich bei meiner Arbeit, sie gibt mir gleichzeitig Schwung und Freude.
Manchmal träume ich, in einem anderen Leben ein Musiker zu sein.?


Einzelausstellungen seit 1957 in den großen Museen und Biennalen der ganzen Welt u.a. in:

Tokio, Venedig, Rouen, Rio de Janeiro, Nürnberg, Salzburg, Braunschweig, Zürich, Neuchatel, Genf, Lausanne, Schaffhausen, Rom, Mailand, Amsterdam, Sao Paulo, Bogota, Toronto, New York, Stockholm, Cleveland, San Francisco, Washington, Cincinnati, Turin und Ljubljana


Literatur (Auswahl):

Friedlaender - Werkverzeichnis der Radierungen, 4 Bände, Braunschweig/Krefeld 1973, 1977, 1982, 1988