Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063

Cornelius Völker Biografie

Geboren 1965 in Kronach

1989-1995 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei A.R. Penck und Dieter Krieg
1991-1992 Paris-Stipendium Cité Internationale des Arts
1996-1998 Graduiertenstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen
1997 Max Ernst-Stipendium und Förderpreis für bildende Kunst der Stadt Düsseldorf
1999 Bergischer Kunstpreis
2004 Lingener Kunstpreis
seit 2005 Professor an der Kunstakademie Münster
2011 Ausstellungsserie im Museum Villa Stuck, München;
Wilhelm-Haak-Museum, Ludwigshafen; Mönchehaus Museum, Goslar
und Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal

Von der riesigen Schokoladentafel zum kleinformatigen Meerschweinchen- oder Hundeportrait, von Teebeuteln, Badeschlappen und Küchentüchern bis hin zu Halbfiguren, die sich den Pullover über den Kopf ziehen oder in Feinripp daher kommen, für Cornelius Völker gibt es kein noch so banales Motiv, das er nicht in ein veritables Gemälde verwandeln würde. Seine Bilder schwelgen in Farbe und der künstlerische Akt wird zu einer Demonstration reiner Malerei. Heinz-Norbert Jocks: Gewiß ist denkbar, seine Arbeiten auf dem Hintergrund von Pop-Art zu deuten, einer Pop-Art, die ja den feinen Unterschied zwischen der hohen und der Massen-Kultur bewußt nivelliert, besser noch: anders und neu bedenkt. Die Nähe insbesondere zu Andy Warhol, den er hochschätzt, drückt sich darin aus, daß Völker vor den Niederungen des Banalen, daraus er Gewinn für die Malerei zieht, nicht zurückschreckt, sowie darin, daß er das Hohe durch das Triviale, dem er mehr Aufmerksamkeit schenkt, relativiert. [...] Er ist ein passionierter Wiederholungstäter, der Dinge sowohl per Pinsel als auch per Kamera wieder und wieder unter die Lupe nimmt...

Einzelausstellungen seit 1992 u.a. in:
Xanten, Frankfurt/M., Düsseldorf, Gütersloh, Brühl, Greven, Palma de Mallorca, Kopenhagen, Hamburg, Rotterdam, Leipzig, Darmstadt, Madrid, New York, San Franciso, Aachen, Köln

Literatur:
Krysof, Doris/Berg, Stephan, Cornelius Völker, Malerei, München 2004. 
Buhrs, Michael; Spieler, Reinhard; u.a. (Hrsg.): Cornelius Völker – Malerei Werke 1990 bis 2010, Ausstellungskatalog, München 2011