Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063
02. Juni 2015

Heinz Mack - Jazzkonzert

Universität der Künste, Berlin, 06.06.2015.

Musik- und Filmabend zur großen "ZERO"-Ausstellung in Berlin, am Samstag, den 06. Juni, in der Universität der Künste Berlin.

 

"ZERO ist Musik. ZERO ist Experiment. ZERO ist Poesie."

Die teilnehmenden Künstler des Abends kommen aus verschiedenen Richtungen und dennoch eint sie der Gedanke, außerhalb des musikalischen Mainstreams zu stehen. Hauschka oder Hans-Joachim Roedelius spielen auf traditionellen Instrumenten, die sie auf ganz eigene Weise benutzen. Mary Bauermeister erfindet Instrumente, um neue Hörwelten erfahrbar zu machen.

Nach einer Idee von Heinz Mack findet der Musik und Film Abend in Werner Düttmanns elegant-minimalistischen Räumen der Akademie der Künste im Berliner Tiergarten statt.

Neben Konzerten im großen Studio gibt es, im gesamten Haus verteilt, musikalische Interventionen, Improvisationen, Installationen und Filme zu erleben. 

 

Künstler:

HERMESensemble mit Mary Bauermeister
"Prozession" (Karlheinz Stockhausen)
"Grand Unified Theory of Everything" (Rolf Gehlhaar) 
"Improvisations"

Pyrolator
"The Ray" oder "Sub"

Heinz Mack
"Playing for me and for you - Jazz-Improvisationen der 1960er-Jahre"

Hauschka
"Abandoned City"

Hans-Joachim Roedelius mit Christopher Chaplin und Florian Tanzer
"Zero x 3 = King of Hearts"

Markus Popp (Oval)
Musik

Installationen von:
Lucas Buschfeld
Julius Schmiedel
Anita Ackermann

Kurzfilme von:
Robert Breer
Yves Klein
Nam June Paik
Otto Piene
Diether Roth
Günther Uecker
Jef Verheyen
u.a.

Der Eintritt ist frei.