Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063
30. Oktober 2015

»About the Love of Printing«

Das Museum Folkwang eröffnet heute eine große Jim Dine-Retrospektive.

Fotos: Jim Dine »Dorian Gray - Rainbow Collar« / Der Künstler vor einem seiner »Heart«-Gemälde. / Jim Dines Skulpturen »Two Black Hearts« 

 

Jim Dine deklinierte es in sämtlichen Bildmedien durch und hat damit eines der stärksten Symbole der »Pop Art« geschaffen: das Herz. 

Gemeinsam mit seinen Weggefährten Andy Warhol und Roy Lichtenstein gilt Jim Dine als Mitbegründer der Pop Art. Zu internationaler Berühmtheit gelangt, ist er bis heute bescheiden geblieben: »Wir waren nur eine Gruppe von Leuten. Ich bin immer ich selbst geblieben.«

Das Essener Museum Folkwang widmet dem 80 jährigen US-Amerikaner nun eine umfassende Ausstellung, die sich ganz dem grafischen Werk des Künstlers verschreibt. »About the Love of Printing« heißt die Retrospektive. Sie läuft bis zum 31. Januar. Der Schau gelingt es eindrucksvoll, der Jahrzehnte langen Leidenschaft des Künstler für das künstlerische Medium der Druckgrafik gerecht zu werden.

Denn Jim Dine beherrscht die druckgrafischen Techniken wie kein zweiter Künstler seiner Generation und hat immer wieder neue Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks getestet. So zeigt die Essener Ausstellung sagenhafte 250 Werke. 

Pop Art-Freunde: Auf nach Essen!

 

► Hier finden Sie zahlreiche Arbeiten von Jim Dine. Ganz besonders möchten wir Ihnen Jim Dines herausstechenden Zyklus »Dorian Gray« empfehlen!

► Weitere Infos zu Ausstellung im Museum Folkwang.