Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063

»Valley Curtain«

Christo und Jeanne-Claude
»Valley Curtain, Rifle, Colorado, 1970-1972«

Am 10. August 1972 um 11 Uhr morgens zog eine Gruppe von 35 Bauarbeitern und 64 Helfern (Kunstschüler, Studenten, wandernde Kunstarbeiter) in Rifle, Colorado, das letzte von insgesamt 27 Seilen auf, die den Vorhang aus 13.192 qm orangefarbenem Nylongewebe an seiner Verankerung hielten. Der Vorhang hing zwischen Grand Junction und Glenwood Springs in der Rifle Schlucht, 11,3 km nördlich von Rifle über der Autostraße 325.

Der Talvorhang wurde von Dimiter Zagoroff, John Thomson von der Fa. Unipolycon aus Lynn, Massachusetts und von Dr. Ernest C. Harris von der Ken R. White Gesellschaft in Denver, Colorado, entworfen. Er wurde von der A und H Baugesellschaft (Vorsitzender: Theodore Dougherty) aus Boulder, Colorado, unter der Aufsicht von Henry B. Leininger erbaut.

Der Vorhang, der eine Breite von 381 m und eine Höhe von 111 m an den Seiten und 55,5 m in der Mitte hatte, hing leicht durchgebogen über dem Tal und ließ so die seitlichen Böschungen und den Boden des Tales frei. Ein 3 m langer Saum, der am unteren Teil des Vorhangs angebracht war, vervollständigte optisch den Raum zwischen den Metallringen und dem Boden.

Der fertig gestellte Vorhang befand sich beim Transport und während er in Position gebracht und an den 11 Drahtseilklemmenverbindungen der vier oberen Hauptseile befestigt wurde, in einer kokonartigen äußeren Schutzhülle. Die Kabel überspannten das Tal auf einer Breite von 417 m, wogen 49.895 kg und waren an 812 t Betonfundamenten verankert.

Ein innerer, in den Vorhang integrierter Schutzkokon verlieh zusätzliche Sicherheit. Das untere Ende des Vorhangs war mit einem 7,6 cm starken Dacronseil verschnürt, von dem aus die Kontroll- und Zugleinen zu den 27 Verankerungen liefen.

Das Projekt Talvorhang brauchte 28 Monate bis zu seiner Vollendung.

Dieses temporäre Kunstwerk von Christo und Jeanne-Claude wurde von der Valley Curtain Corporation (Vorsitzende: Jeanne-Claude Christo-Javacheff) durch den Verkauf von Studien, vorbereitenden Zeichnungen, Collagen, Modellen, früheren Werken und Originallithographien finanziert.

Am 11. August 1972, 28 Stunden nach seiner Vollendung, musste der Talvorhang wegen eines Sturmes, der sich mit einer Geschwindigkeit von fast 100 km/h näherte, wieder abgebaut werden.

Kunst Wissen

Christo & Jeanne-Claude – Die Kunst des Künstlerpaares der Superlative

Christo und seine 2009 verstorbene Frau Jeanne-Claude sind fast jedem ein Begriff, und wenn irgendwo ein bedeutendes Gebäude für Bauarbeiten eingehüllt ist, wird oft gefragt: War es Christo? Dabei gehörten Gebäude-Verhüllungen bei Christo und Jeanne-Claude zu den Ausnahmen, denn außer dem Verhüllten Reichstag in Berlin (»Wrapped Reichstag«) gab es nur noch...

► Erfahren Sie hier mehr zu den Projekten, zu Christos Verbindung zu Deutschland und zu Christos Kunst als Wertanlage!

Kunst Wissen

Aufgrund unserer langjährigen Zusammenarbeit können wir ein exklusives Programm an Arbeiten von Christo anbieten.

Entdecken Sie jetzt! Originale Collagen • Limitierte Fotografien • Verhüllte Objekte • Seltene Unikate • Handsignierte Drucke

Art Store

Unsere Kunst-Empfehlungen

The Curtains - Manciano

»The Curtains - Manciano«, 2D Collage, Drucktechniken, Foto, signiert, num.

Art Store

Valley Curtain

»Valley Curtain«, Original Foto v. W. Volz, handsigniert, nummeriert

Art Store

Künstlerbiografie

Zur Vita des Künstlerpaares

Kunst Wissen

Christo, Jeanne-Claude und Fils – Kooperationspartner seit 30 Jahren

Mit Christo und seiner verstorbenen Frau Jeanne-Claude verbinden uns drei Jahrzehnte verlegerische Arbeit, Projekte, Ausstellungen, Vorträge und Reisen. Und die Liebe zur Kunst, immer verbunden mit der Freude am Leben.