Jetzt unverbindlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! 0211 672063

»Surrounded Islands«

Christo und Jeanne-Claude
»Surrounded Islands, Biscayne Bay, Greater Miami, Florida 1980-1983«

 

Am 7. Mai 1983 war die Installation der Umsäumten Inseln vollendet. In der Biscayne Bay, zwischen der Stadt Miami, Nordmiami, den Siedlungen Miami Shores und Miami Beach wurden elf Inseln mit 585.000 qm pinkfarbenem Polypropylengewebe umsäumt, das auf der Wasseroberfläche schwamm und 61 m weit von den Inseln in die Bucht hineinragte.

Die Inseln lagen im Gebiet von Bakers Haulover Cut, Broad Causeway, 79th Street Causeway, Julia Tuttle Causeway und Venetian Causeway. Das Gewebe war in 79 einzelnen Teilen genäht, um sich den Konturen der 11 Inseln genau anpassen zu können.

Für die Dauer von zwei Wochen waren die Umsäumten Inseln auf einer Länge von 11,3 km zu sehen, die Zuschauer konnten sich an ihnen erfreuen und über die Verbindungsbrücken, über das Wasser, vom Land oder aus der Luft in ihre Nähe gelangen. Das leuchtende Pink des glänzenden Gewebes harmonierte mit der tropischen Vegetation der unbewohnten grünenden Inseln, dem Licht des Himmels von Miami und den Farben der seichten Gewässer der Biscayne Bay.

Seit April 1981 arbeiteten die Rechtsanwälte Joseph Z. Fleming und Joseph W. Landers, Meeresbiologin Dr. Anitra Thorhaug, die Vogelkundler Dr. Oscar Owre und Meri Cummings, Zoologe Dr. Daniel Odell, Ozeanograph John Michel, vier beratende Ingenieure und der Bauunternehmer Ted Dougherty von der A & H Baugesellschaft GmbH an den Vorbereitungen für die Umsäumten Inseln. Die Hilfskräfte auf dem Meer und an Land räumten Schutt und Müll von den elf Inseln, steckten alles in Säcke und fuhren diese ab, nachdem sie etwa 40 Tonnen verschiedenste Abfälle wie Kühlschranktüren, Reifen, Küchenspülen, Matten und ein verlassenes Boot, eingesammelt hatten.

Genehmigungen mussten von folgenden Regierungsbehörden eingeholt werden: vom Gouverneur von Florida und seinem Kabinett, vom Rat der Gemeinde Dade, vom Department für Umweltbelange, vom Rat der Stadt Miami, von der Stadt Nord Miami, von der Gemeinde Miami Shore, vom Ingenieurkorps der amerikanischen Armee und vom Department für Umweltressourcen-Management der Gemeinde Dade.

Von November 1982 bis April 1983 wurden in der eigens angemieteten Hialeah-Fabrik 603.850 qm Polypropylengewebe genäht, entsprechend den Umrissen der elf Inseln in 79 verschiedenen Teilen. In jeden Saum wurden Schwimmer eingenäht. Im Hangar von Opa Locka Blimp wurden die vernähten Abschnitte wie ein Akkordeon gefaltet, um das Ausrollen auf dem Wasser zu erleichtern.

Der äußere Rand des fließenden Gewebes war stückweise an einem achtkantigen Schwimmbaum von 30,5 cm Durchmesser befestigt, der dieselbe Farbe wie das Gewebe hatte. Der Schwimmbaum war mit sternförmigen Ankerbändern verbunden, die sich von den Verankerungen auf der Insel bis zu den 610 speziell angefertigten Ankern erstreckten. Diese wurden in Abständen von 15 m in einem Umkreis von 76 m um die Inseln in den Kalksteinboden der Bucht getrieben. Auf der Landseite wurden Erdanker nahe den Baumwurzeln in den Boden getrieben, um die Seite des Gewebes, die den Strand der Insel bedeckte und unter der Vegetation verschwand, zu befestigen.

Die schwimmenden Floße aus Gewebe und Schwimmbäumen, die zwischen 3,7 und 7 m breit und 122 bis 183 m lang waren, wurden per Schiff durch die Bucht zu den einzelnen Inseln geschleppt. Es sind 11 Inseln, aber in zwei Fällen wurden je zwei Inseln in einem umsäumt.

Wie alle vorangegangenen Kunstprojekte wurde auch Umsäumte Inseln ausschließlich von Christo und Jeanne-Claude finanziert, indem die C.V.J. Corporation (Vorsitzende: Jeanne-Claude Christo-Javacheff) vorbereitende Pastell- und Kreidezeichnungen, Lithographien, Collagen und frühere Werke verkaufte.

Am 4. Mai 1983 begann das 430-köpfige Team mit dem Entrollen des Gewebes und zauberte so pinkfarbene Blüten auf das Wasser. 120 Aufsichtspersonen in Schlauchbooten kümmerten sich Tag und Nacht um die Umsäumten Inseln.

Umsäumte Inseln war ein Kunstwerk, welches die verschiedenen Bereiche und Lebensstile der zwischen Land und Wasser lebenden Einwohner von Miami unterstrich.

Kunst Wissen

Christo & Jeanne-Claude – Die Kunst des Künstlerpaares der Superlative

Christo und seine 2009 verstorbene Frau Jeanne-Claude sind fast jedem ein Begriff, und wenn irgendwo ein bedeutendes Gebäude für Bauarbeiten eingehüllt ist, wird oft gefragt: War es Christo? Dabei gehörten Gebäude-Verhüllungen bei Christo und Jeanne-Claude zu den Ausnahmen, denn außer dem Verhüllten Reichstag in Berlin (»Wrapped Reichstag«) gab es nur noch...

► Erfahren Sie hier mehr zu den Projekten, zu Christos Verbindung zu Deutschland und zu Christos Kunst als Wertanlage!

Kunst Wissen

Aufgrund unserer langjährigen Zusammenarbeit können wir ein exklusives Programm an Arbeiten von Christo anbieten.

Entdecken Sie jetzt! Originale Collagen • Limitierte Fotografien • Verhüllte Objekte • Seltene Unikate • Handsignierte Drucke

Art Store

Unsere Kunst-Empfehlungen

Surrounded Islands Miami

»Surrounded Islands Miami«, Original Foto von W. Volz, handsigniert, num.

Art Store

Surrounded Islands

Der Blick aus der Vogelperspektive!

»Surrounded Islands«, Original Foto von W. Volz, handsigniert

Art Store

Künstlerbiografie

Zur Vita des Künstlerpaares

Kunst Wissen

Christo, Jeanne-Claude und Fils – Kooperationspartner seit 30 Jahren

Mit Christo und seiner verstorbenen Frau Jeanne-Claude verbinden uns drei Jahrzehnte verlegerische Arbeit, Projekte, Ausstellungen, Vorträge und Reisen. Und die Liebe zur Kunst, immer verbunden mit der Freude am Leben.